Rufen Sie an:   +420 226 209 018

  • Sprache:
  • English
  • Deutsch

Eine große Rundfahrt durch Südböhmen auf den Spuren der tschechischen Reformation

Auf dieser Reise lernen Sie bedeutende Orte der böhmischen und mährischen Reformationsbewegung kennen. Diese Orte stehen ebenfalls im Zusammenhang mit dem im Jahr 2015 bevorstehenden Jubiläum des 600 Jährigen Todestages von Jan Hus.

Ende des 14. und Anfang des 15. Jahrhunderts ist die Reformationsbewegung in Böhmen und Mähen stark durch das Wirken von Jan Hus beeinflusst. Er wirkte als Prediger, Universitätsprofessor und Schriftsteller. Besonders in Prag befinden sich gleich mehrere Schauplätze, welche mit dem Wirken des berühmten tschechischen Reformators Jan Hus zusammenhängen.

Jan Hus war ein tschechischer geistlicher Denker des Mittelalters und Zugleich Rektor an der berühmten Prager Karlsuniversität. Besonders stark kritisierte er die Demoralisierung der Kirche. Er war durch das Denken des englischen Reformators John Wycliff beeinflusst und wurde für seine Haltung von der katholischen Kirche verfolgt und schliesslich 1415 während des Konzils zu Konstanz als Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Sein Tod war der Auslöser der Hussiten Unruhen in Europa und Zugleich diente sein Wirken als Vorstufe zur späteren Reformation.

Die tschechische Reformation hat die Reformation in Europa, welche sich auf den augustinischen Mönch und Universitätsprofessor Martin Luther beruft, um hundert Jahre überholt. Martin Luther stimmte, nachdem er die Texte „über die Kirche“ von Jan Hus gelesen hatte, mit der tschechischen Reformation überein.

Die Entdeckungsreise führt Sie von Prag in die Region Südböhmens. Hier befindet sich die von den Hussiten erbaute Stadt Tabor, das Geburtshaus von Jan Hus in Husinec und weitere bedeutende Orte der hussitischen Bewegung.

Das Begleitprogramm ist ein wichtiger Bestandteil der Reise. Eine Kombination von Auslegungen durch Experten und kurzen geschichtlichen Vorträgen im Kontext zu den besuchten Denkmälern. Es besteht die Möglichkeit eines Treffens mit Vertretern der lokalen Kirche in der Kirche oder in den Gebetshäusern. Die Teilnahme am Gottesdienst oder an anderen kulturellen Veranstaltungen wie Konzerten und Theater kann für Sie organisiert werden. Durch die speziell ausgewählten lokalen Restaurants wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt.

Um Ihre Reisegruppe kümmert sich ein professioneller Reiseleiter der Firma Magni. Er wird Ihnen nicht nur geschichtlich professionell Auskunft geben, sondern auch praktische Beratung und Hilfe leisten.

 

Höhepunkte

  • Die reiche Geschichte der Reformation ausgehend vom späten 14. Jahrhundert
  • Geschichtliche Ereignisse wie Kämpfe um die Religionsfreiheit, Bildung und Kultur
  • Kennenlernen des heutigen Alltags der reformierten Kirche
  • Besuch der erhaltenen Denkmäler der Reformation in Prag und in den weiteren Gebieten der Tschechischen Republik
  • Besuche von kulturellen Veranstaltungen und Kennenlernen der örtlichen Gastronomie

 

Itinerar

08.15 Abfahrt von Prag

09.45 Ankunft in Tábor

10.00 – 11.30 Führung durch die Hussitenmuseum – Ausstellung über die Hussiten – Besuch der Katakomben

11.45 – 12.45 Mittagessen

13:00 – 14:00 Reise nach Cheltschitz

14:10 – 15:00 Besuch der Denkmal von Peter von Cheltschitz

15.00 – 15.20 Reise nach Husinec

15.30 – 16.30 Besuch des Geburtshauses von Jan Hus

16.45 – 17.00 Reise nach Prachatice

17.10 – 18.00 Spaziergang in der Altstadt, Kaffee – Freizeit

18.10   Abfahrt nach Prag

 

Ausgangspunkt: Prag
Dauer: 9 Stunden

 

Im Preis inbegriffen

  • Themenführung in Prag „Jan Hus und die hussitische Bewegung“
  • Eintritt für das Hussitenmuseum, die Katakomben und das Geburtshaus von Jan Hus
  • Die Dienste eines Reiseführers für die gesamte Dauer der Reise
  • Magni Reisehandbuch

 

Nicht im Preis inbegriffen

  • Transport
  • Unterkunft
  • Luftverkehr
  • Speise und Getränke
  • Reiserücktrittsversicherung (Details werden mit dem Buchunsformular geschickt)
  • Eine kleines Trinkgeld für Reisemanager und Busfahrer
  • Das kulturelle Programm

 

Die Reiseroute enthält den Besuch folgender Städten und ihrer Sehenswürdigkeiten.

Tábor

Im Jahr 1420 durch die Hussiten gegründete und nach dem biblischen Berg Tabor benannte Stadt. Von hieraus  führten die Hussiten unter der Leitung des Heerführers Jan Zizka Ihre Feldzüge.  Die Stadt rühmt sich eines Labyrinths von Strassen und der unzähligen Winkel,
welche an die Vergangenheit der hussitischen Stadt erinnern.

Hussitenmuseum in Tábor

Das Hussiten museum befindet sich am Žižka-platz Die Besucher können dort die unterirdichsche Gänge, Gotischer Saal und die neu-rekonstruirte Esposition „Hussiten“ besuchen.

Die Exposition des Hussitenmuseums, genannt Hussiten, ist in den eindrucksvollen Räumen des spätgotischen Gebäudes des Táborer Rathauses beherbergt. Die Ausstellungsräume machen die Besucher mit den Wurzeln des Hussitentums, mit der Persönlichkeit des Reformators der katholischen Kirche, Magister Jan Hus, mit der Entstehung Tábors, mit dem unbesiegten Hussitenheerführer Jan Žižka von Trocnov sowie mit den Hussiten-Kriegswaffen und den zeitgenössischen Dokumenten bekannt.
Im Erdgeschoss befindet sich der Eingang ins Netz der unterirdischen Gänge, die eine besonders gesuchte Rarität Tábors darstellen. Die Gänge, die im 16. Jahrhundert durch die Verbindung der Keller der Bürgerhäuser entstanden, dienten vor allem als der Zufluchtsort vor Feinden und zur Einkellerung der Lebensmittel und Getränke. Ein Teil der sich in einer Länge von 800 m unter dem Žižka-Platz windenden Gänge ist der Öffentlichkeit zugänglich.

Denkmal von Peter von Cheltschitz

Die Ortschaft Chelčice ist der Geburtsort des weltbekannten mittelalterlichen religiösen Reformators und Philosophen Peter von Cheltschitz (1390 – 1460). Sie können hier sein Denkmal mit interaktiven Elementen der mittelalterlichen Zeit von Cheltschitz besichtigen.

Das Denkmal stellt sowohl die eigentliche Persönlichkeit von Peter von Cheltschitz dar, wie auch seinen Nachlass in Chelčice.

Unter den bedeutenden Persönlichkeiten der tschechischen Reformationszeit hat Peter von Cheltschitz eine prominente und in gewisser Weise einzigartige Position. Obwohl er nicht so bekannt ist wie Jan Hus, ist Peter in einigen Aspekten bedeutender, ganz sicher origineller, als der große tschechische Reformator. Zumindest was seinen radikalen Biblizismus angeht, ging er viel weiter als Hus.

Husinec (Hussinetz)

Die Geburtsstätte des berühmtesten Vertreters der tschechischen Reformation, Jan Hus, der 1369 in einem  Haus auf dem Marktplatz geboren wurde.

Prachatice

Die Stadt wurde im Zusammenhang mit der Besiedlung der Wälder des Böhmerwaldes entlang Handelswege gegründet. Zu der Zeit der Hussitenkriege wurde die Stadt von den Taboriten erobert. Nach der Deklaration des Basler Compact, Prachatice ist auf die Seite des Königs Sigismund von Luxemburg beigetreten und wurde eine königliche Stadt … aber nicht für lange. Die Stadt den Status wieder mehrmals verlor und gewann. Sehenswürdigkeiten: spätgotische Kirche St. Jakob (Kostel sv Jakuba.) (Gegr. vor 1359) mit einem Sterngewölbe, Fragmente der Außenfassade Gemälde der Kreuzigung Christi (1516), spätgotischen Kirchenbänke und ein Heiligtum aus der Jahr 1508, Denkmalschutz / Kulturerbe.

Das Reformatorische Böhmen und Mähren

Die Geschichte der Tschechischen Republik

Ein Tag

Pax Normalpreis Preis für Partner Price for partners*
1 - 2 pax 215 EUR 5% 205 EUR
3 - 6 pax 99 EUR 10% 90 EUR
Ein Partner werden